Innenraum der Christkönigskirche

christkoenig-innen

Den Innenraum betritt man durch einen Vorraum, der gleichzeitig das Kirchenschiff im hinteren Bereich in eine Beicht- und eine Taufkapelle untergliedert.

Der Kirchenraum insgesamt ist eine schlichte Halle, von der ungewöhnlichen Dachform geprägt, die zwischen den gliedernden Betonstreben mit Naturholz getäfelt ist.

Die Ostwand bildet über dem Sakristeieingang und der Beichtkapelle eine Empore, der zur dekorativen Abgrenzung (funktionslose) Orgelpfeifen vorgeblendet sind.

 

Beicht- und Taufkapelle

beichtkapelle-fesDie Beichtkapelle im Südosten greift ebenfalls das Motiv der farbigen Glasfensterwand auf, hier gebildet aus massiven in den Beton eingepressten Glasbrocken. Sie stellt die Tafeln mit den 10 Geboten des Alten Testaments dar und nimmt mit grünen blattähnlichen Glaselementen Bezug auf den Lebensbaum.

Ganz unter krümmt sich ein Wurm, der auf den Psalm 22,7 vom leidenden Gottesknecht verweist. In der Kapellennische sind noch ein Kirchenmodell und eine ältere Pieta zu sehen.

Die südwestliche Taufkapelle birgt das Taufbecken aus Nagelfluh mit einem schön geformten Kupferdeckel, sowie den Osterleuchter und wird ebenfalls von einer farbigen Glasfensterwand mit der Hl. Geist-Taube abgeschlossen.

Literatur:
Dr. Gertrud Roth-Bojadzhiev: Kirchenführer, Pfarrkirche St. Martin Deiningen mit Christkönigskirche Fessenheim, Schnell & Steiner Regensburg, 2010


In der inneren Stille hört jede Bewegung des Denkens auf
und das Herz beginnt zu sprechen.
Die Einsamkeit festigt die Liebe,
macht sie demütig und einzigartig.

Indianische Weisheit