Krankensakramente: Krankensalbung - Krankenkommunion

Gott hilft uns nicht immer am Leiden vorbei, aber er hilft uns hindurch.


Allgemein

Das Sakrament der Krankensalbung ist eine Stärkung, Beruhigung und Ermutigung, um die mit einer schweren Krankheit oder mit Altersschwäche gegebenen Schwierigkeiten zu überwinden.


Die Krankensalbung - Nähe und Zuversicht

kreuz3-fessenh

Jeder Mensch braucht immer wieder, vor allem aber in schweren Zeiten und in Krankheit: Nähe, Zuwendung und Aufmunterung. Jesu Leben zeigt eine besondere Zuwendung zu den Kranken (vgl. Mk 1, 32-34). In der Nachfolge Jesu ist der Besuch von Kranken von alters her eines der sieben leiblichen Werke der Barmherzigkeit (vgl. Mt 25,36). Besonderen Ausdruck findet die kirchliche Sorge um Kranke und Sterbende im Krankenbesuch, in der Krankensegnung und in der Feier der Krankensakramente: Krankenkommunion und Krankensalbung.

Die Krankenkommunion und vor allem die Krankensalbung wollen ein Zeichen der Nähe sein sowie Zuversicht, Hoffnung und Geborgenheit in Gottes Hand vermitteln. Das Sakrament Krankensalbung und seine Spendung gehört mitten in das Leben, in das Leiden, in das Bangen und Hoffen und auch in das Sterben des Menschen hinein.

Weiterlesen

Auf diesem Hintergrund wird daher klar, dass die Krankensalbung nicht nur bei schweren Erkrankungen gespendet werden kann. Sie ist auf keinen Fall nur die letzte Stärkung vor dem nahen Tod - und damit niemals nur ein Sterbesakrament!

Das Sakrament kann getauften Gläubigen gespendet werden, die aufgrund von Krankheit in Gefahr geraten sind oder alten Menschen, deren Kräftezustand sehr geschwächt ist. Es kann auch wiederholt werden, wenn der Empfänger erneut schwer erkrankt oder auch dann, wenn bei Fortdauer derselben Krankheit eine weitere Verschlechterung eintritt.

Es ist angebracht, die Krankensalbung auch zu empfangen, wenn man vor einer schweren Operation steht.

Man kann auch Kranken, die das Bewusstsein oder den Vernunftgebrauch verloren haben, dieses Sakrament spenden. In Zweifelsfällen wird, sowohl was den Vernunftgebrauch wie den schon eingetretenen Tod angeht, die Krankensalbung erteilt.

Quellen:
"Die Sorge der Kirche um die Kranken", Veröffentlichung der deut. Bischofskonferenz, Nr. 60, Bonn 1998
Erwachsenenkatechismus der deutschen Bischofskonferenz, 1985, Bd.1, S. 374 ff
Katechismus der katholischen Kirche, Rom 1997, 1500 ff

  

Wenn Sie für sich oder einen Angehörigen das Sakrament der Krankensalbung wünschen, dann wenden Sie sich bitte

  • an das Pfarrbüro St. Salvator

  Telefon: 09081 / 29 37 - 0
 Fax: 09081 / 29 37 - 15

  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  • oder an das Pfarrbüro St. Josef

  Telefon: 09081 / 80 50 64 - 0
  Fax: 09081 / 80 50 64 - 15

  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ist einer von euch krank,
dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich;
sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn
im Namen des Herrn mit Öl salben.

(Jak. 5, 14)



Wie wird die Krankensalbung gespendet?

Die Grundform der Krankensalbung hat folgenden Aufbau:

kreuz2-deini

  • Eröffnungsgebet und einführende Worte
    Der Priester begrüßt den Kranken und alle Anwesenden. Anschließend besprengt er den Kranken und das Zimmer mit Weihwasser.
  • Bußakt mit der Bitte um Vergebung der Schuld
    Wenn keine sakramentale Beichte abgelegt wird, folgt das Schuldbekenntnis.
  • Lesung aus der Heiligen Schrift und Fürbitten
  • Sakramentale Salbung auf Stirn und Hände,
    bei der der Priester spricht:
    "Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen,
    er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes. "
    "Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich, in seiner Gnade richte er dich auf."
  • Abschluss
    Vater unser, Segen und Ave Maria

Weiterlesen: Vorbereitungen für die Krankensalbung zu Hause

Vorbereitungen für die Krankensalbung zu Hause

Auf dem weiß gedeckten Tisch sollten stehen:

  • Kreuz
    Gott hält sich sich nicht fern,
    hält sich nicht raus aus dem Leid.
  • Kerzen
    Christus ist das Licht.
  • Blumen
    Vergänglich ist der Mensch,
    doch blüht ihm neues Leben.
  • Weihwasser
    Es erinnert an die Taufe
    und heiligt jeden Raum.

Wie alle liturgischen Handlungen hat auch die Krankensalbung Gemeinschaftscharakter. Deswegen ist es sinnvoll, wenn sie als Sakrament vom "Gebet des Glaubens, von anderen Gläubigen begleitet und mitgetragen wird".

Wer das Sakrament für sich oder einen Angehörigen wünscht, kann sich im Pfarrbüro melden.

siehe Katechismus der katholischen Kirche, Rom 1997, Nr 1517 ff

  


Wer krank wird,
ist in der Symphonie des Lebens
aus dem Takt gekommen.

Carl Ludwig Schleich, (1859 - 1922)
deutscher Arzt und Schriftsteller


  • "Katholisch für Anfänger" - Zeichentrickserie
    Krankensalbung einfach, anschaulich und humorvoll erklärt bei "katholisch.de"

    Was ist die Krankensalbung?

Krankenkommunion im Krankenhaus

wunderhostie

Von Jesus lesen wir in der Hl. Schrift, dass er die Kranken segnete und heilte. Er suchte die Gemeinschaft mit den Kranken und Schwachen. Er wollte ihnen nahe sein, sie trösten und stärken. Diesem Beispiel folgen seine Jünger. So erfüllen die christlichen Gemeinden seit den ersten Tagen der Kirche den Liebesdienst an den Kranken und Schwachen.

Die Pfarrgemeinde setzt ein besonderes Zeichen der Zusammengehörigkeit, wenn der Priester die Krankenkommunion bringt.

Im Krankenhaus bringen wir die Kommunion nach Absprache am Freitag nach der Abendmesse ans Krankenbett.
Bitte wenden Sie sich an die Station oder an das Pfarrbüro,


Krankenkommunion zu Hause

kommu1

Auf Wunsch wird zum Herz-Jesu-Freitag (jeder erste Freitag im Monat)
und auch sonst die hl. Kommunion ins Haus gebracht.

In den Pfarrgemeinden St. Josef und St. Martin werden monatlich Termine angeboten.
Die Termine finden Sie unter der Rubrik "Aktuelles" auf der Startseite.

Wir bitten unsere älteren und kranken Mitbürgerinnen und Mitbürger, sich im Pfarramt zu melden, wenn sie den Besuch eines Priesters zur Spendung der Hl. Kommunion oder zur Krankensalbung wünschen.

Es ist ein wichtiges Anliegen, dass die Gemeinde, die sich zur Feier der Eucharistie versammelt, diejenigen nicht vergisst, die wegen ihres Alters oder wegen einer Krankheit nicht daran teilnehmen können. Die Krankenkommunion ist ein Zeichen der Verbundenheit der Gemeinde mit ihren Kranken.

Weiterlesen

Nicht immer erfahren wir, wenn Mitglieder unserer Pfarrgemeinden krank oder bettlägerig sind. Wenn Sie in so einer Situation die Krankenkommunion empfangen möchten, melden Sie sich bitte
- bei Kaplan P. Czeslaw im Pfarramt St. Salvator oder bei
- Dr. Riese im Pfarramt St. Josef

 

Wenn Sie für sich oder einen Angehörigen die Krankenkommunion wünschen, dann wenden Sie sich bitte

  • an das Pfarrbüro St. Salvator

  Telefon: 09081 / 29 37 - 0
  Fax: 09081 / 29 37 - 15

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • oder an das Pfarrbüro St. Josef

  Telefon: 09081 / 80 50 64 - 0
  Fax: 09081 / 80 50 64 - 15

  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Was sollte man vorbereiten?

Ein Kranker, der zu Hause die heilige Kommunion empfängt, soll spüren, dass er zur Gemeinschaft der Glaubenden gehört und an ihrer festlichen Feier in der heiligen Eucharistie Anteil hat.

Deshalb wird der Tisch mit einem weißen Tuch gedeckt und
mit Kerze(n), Kreuz und Blumen geschmückt.
Wenn möglich, sollte auch ein Gefäß mit Weihwasser und
ein Glas Wasser für den Kranken bereitstehen.

Schön ist es, wenn Angehörige und Mitbewohner an der Feier teilnehmen
und evtl. auch die heilige Kommunion empfangen.

 

Grundform der Krankenkommunion:

  • Begrüßung
  • Segnung mit Weihwasser
  • Schuldbekenntnis
  • Lesung aus der Hl. Schrift
  • Spendung der hl. Kommunion
  • Schlussgebet

Quelle: Krankensakramente, herausgegeben vom Erzbischöflichen Seelsorgereferat München, Rochusstraße 5 - 7, 80333 München

 


Möge Gott dein Schiff lenken,
wenn du bedrückt durch Stürme gehst,
er halte flach die Wellen und zeige dir das nahe Ufer.
Er sei deine Zukunft und dein Licht auf hoher See.

Irischer Segenswunsch