Kirchenschiff

martin-innen1

 

Die Gestalt des heutigen Gotteshauses ist das Ergebnis vieler Eingriffe in Bausubstanz und Ausstattung.

Um 1750 wurde die Kirche barockisiert. Weitere Renovierungen erfolgten 1932, 1954 und 1979/80.

Die Kanzel vorne rechts im Langhaus ist ein polygoner Korpus mit Ecksäulen aus dem Jahre 1760, sie wurde 1848 aus alten Resten neu aufgebaut.


Deckengemälde

martin-innen2

 

Die heute durchgängig flache Decke trägt in Chor und Langhaus z. T. wertvolle Fresken. Die prächtigen Freskenbilder (1750 - 1760) an der Decke im Langhaus und an der unteren Empore sind ebenso Arbeiten des Neresheimer Meisters Johann Michael Zink wie das Altarbild des Hochaltars, welches den Schutzheiligen der Kirche zeigt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.