Schutzkonzept für die Gottesdienste

Weisung des Bistums: Gottesdienste und Veranstaltungen

Das Infektionsschutzkonzept für katholischeGottesdienste vom 22. Juni 2020 mit den diözesanen Ausführungsbestimmungen hat sich grundsätzlich bewährt und gilt weiter. Das Generalvikariat hat aber mit Wirkung vom 23. Oktober 2020 diese Weisungen für den Gottesdienst aktualiisert. Folgendes hat sich geändert:

  • Gotteslob dürfen wieder ausgelegt werden, möglichst gleich an den vorgesehenen Sitzplätzen und sind nach dem Gottesdienst für wenigstens 72 Stunden wegzulegen und nicht zu benutzen, da das Virus auf Bucheinbänden und auf Papier etc. bis zu 72 Stunden infektiös bleibt. Sind die Bücher in Schutzfolie aus Kunststoff eingeschlagen, dürfen sie für die Dauer von 5 Tagen nicht benutzt werden.
  • Ab einer lokalen Inzidenz von 50 (Infizierten je 100.000 Einwohner) wird dringend empfohlen, dass Besucher während des Gottesdienstes eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen, ab einer Inzidenz von 100 besteht für die Besucher/-innen, den Diakon/den liturgischen Dienst, die Ministranten/-innen, Lektoren/-innen und Kommunionhelfer/-innen „Maskenpflicht“ während der gesamten Dauer eines Gottesdienstes.
  • Der Gemeindegesang ist ab einer Inzidenz von 100 auf ein wirkliches Minimum zu reduzieren. Auf den Einsatz von Chören und Bläsern ist ab einer Inzidenz von 100 zu verzichten.
  • Mundkommunion ist weiterhin nicht erlaubt.

 

 

Die Gottesdienste in St. Martin, Deiningen -
Pfarrinfo aktuell

Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster.

Gottesdienst

 

 

Gottesdienste der Pfarreiengemeinschaft im Überblick (Plan für ca. 2 Monate)

Gottesdienst

 

 


 

Aktuelle Gottesdienste im Fernsehen (ARD und ZDF)

Gottesdienst

 

Aktuelle Gottesdienste im Internet


 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.