Überspringen zu Hauptinhalt

Nördlinger Stadtmauerumgang & Bittgänge

Stadtmauerumgang mit Weihbischof Florian Wörner und der Knabenkapelle Nördlingen

Die katholische Pfarreiengemeinschaft Nördlingen geht am Montag, den 23. Mai 2022, um 18.00 Uhr erstmalig betend rund um Nördlingen – von St. Salvator bis St. Salvator.
„Flurumgänge gibt es an vielen Orten. Da gehen Gläubige rund um ihr Dorf. Aber eine Art Stadtumgang kenne ich bisher nicht.“ so Pfarrer Benjamin Beck, der leitende Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Nördlingen. Die einzigartige Nördlinger Stadtmauer macht es möglich, dass auch eine Stadt in einer Stunde gut umrundet werden kann.
Und auch ein besonderer Beter hat sich für den ersten Stadtmauerumgang im besonderen Jahr des 600-jährigen Jubiläums von St. Salvator angekündigt: Weihbischof Florian Wörner wird beim Stadtmauerumgang mitgehen und an jedem Tor den Segen spenden. Dort werden ihn dann jeweils die Botschafter der Stadt begrüßen. Eine Abordnung der Nördlinger Knabenkapelle, deren Kleidung an die früheren Stadtwächter erinnert, wird an jedem Stadttor einen Choral spielen – von „Geh aus mein Herz“ bis „Alles meinem Gott zu Ehren“. Zum Schluss vor dem Portal von St. Salvator erklingt das Lied „Ein Haus voll Glorie schauet“.

Der Pfarrgemeinderat von St. Salvator wird beim Stadtmauerumgang an den einzelnen Stadttoren die Fürbitten sprechen – für gelingende Arbeit und gute Ernte, für Frieden und Nächstenliebe. Im Anschluss an den Stadtmauerumgang wird um 19.00 Uhr eine Bittmesse in St. Salvator gefeiert.
Pfarrer Beck informiert, dass auch der Fernsehsender katholisch1.tv auf den ersten Nördlinger Stadtmauerumgang aufmerksam wurde und berichten möchte.

Bittgänge nach Klosterzimmern und Kleinerdlingen
Die weiteren traditionellen Bittgänge der Pfarreiengemeinschaft Nördlingen gehen am Dienstag, 24. Mai 2022, von Deiningen, Löpsingen und Fessenheim nach Klosterzimmern und am Mittwoch, 25. Mai 2022, von Herkheim, Holheim und Nördlingen nach Kleinerdlingen.

An den Anfang scrollen