Überspringen zu Hauptinhalt

Das Sakrament der Vergebung oder Versöhnung, auch Beichte genannt, ist ein großes Geschenk Gotte an uns. Unsere Welt weiß um die zerstörerische Kraft des Hasses und der Unversöhntheit. Aber sie weiß auch, welche Macht darin liegt, wenn Menschen sich einander vergeben – und um Vergebung bitten.

Auch jeder von uns kennt Situationen der Schuld, in denen wir die Vergebung brauchen. Wenn der Priester in der Beichte die Worte “Ich spreche dich los von deinen Sünden” ausspricht, ändert sich in unserem Leben etwas Grundlegendes. Gott hat uns unsere Schuld vergeben, wir dürfen einen Neustart wagen!

Die Beichte ist “der entscheidende Ort, an dem man die Frische des Evangeliums neu erfährt, an dem man von neuem geboren wird” (Frère Roger Schutz).

In der Pfarreiengemeinschaft gibt es verschiedene Möglichkeiten zum Empfang dieses Sakraments: Jede Woche ist donnerstags um 18.00 Uhr in St. Salvator und samstags um 18.00 Uhr in St. Josef Beichtgelegenheit.

Gerne stehen die Priester auch außerhalb dieser Zeiten zum Beichtgespräch zur Verfügung, bitte melden Sie sich hierzu im Pfarrbüro und vereinbaren Sie einen Termin.

An den Anfang scrollen