Überspringen zu Hauptinhalt

Glück kann man teilen

Im ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Anna spielten so viele Kinder wie noch nie beim Krippenspiel mit. In der Geschichte wurde einem großen Tannenbaum die Spitze gekappt um ins Haus zu passen, die Spitze wurde aus dem Haus geworfen wo sie schließlich wieder jemand fand. Auch die Spitze gab einen schönen Weihnachtsbaum ab, nur leider war auch dieser Baum wieder zu groß. Und wie es das Schicksal so will wiederholt sich das Ganze bis nicht nur der Herr des Hauses, das Zimmermädchen und der Gärtner einen schönen Baum zuhause schmücken können, sondern sich auch die Bärenfamilie, die Füchse und die Hasen über ein schönes Bäumchen freuen. Zu Guter Letzt finden die Mäuse in dem kleinen Rest der Spitze ihren perfekten Weihnachtsbaum. So zeigten die Herkheimer Kinder den Besuchern auf dass zum großen Glück oft schon ein kleines Stück reicht.

Text und Bild: Melanie Mailänder-Strauß

An den Anfang scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner