Überspringen zu Hauptinhalt

200 Jahre Grundsteinlegung St. Johannes Baptist in Kleinerdlingen

Am 29. August 1821 wurde der Grundstein der Kleinerdlinger Kirche durch Abt Willibald, welcher Abt des aufgelösten Klosters Deggingen (Mönchsdeggingen) war, gelegt.

So wurde ebenfalls am 29. August zum Gedenktag der Enthauptung Johannes des Täufers der Grundsteinlegung gedacht. Anlässlich der Grundsteinlegung reiste Abt Johannes Schaber OSB aus der Benediktinerabtei Ottobeuren an und zelebrierte mit Pfarrer Benjamin Beck den Festgottesdienst.

In seiner Festpredigt ging Abt Johannes vor allem auf die Grundsteinlegung ein und was es bedeutet wenn ein Kirchenraum entsteht. Zentrum in allem ist laut Abt Johannes aber Jesus Christus, der Eckstein unseres Lebens. Am Ende spendete Abt Johannes den feierlichen Segen mit der Johannes-Schale.

Musikalisch wurde die Grundsteinlegung von Kirchenmusiker Klaus Ortler an der Orgel und Hr. Schneider an der Trompete feierlich gestaltet. Am Ende des Gottesdienstes sprach Rita Ortler, 2. Bürgermeisterin der Stadt Nördlingen, ihre Grußworte und dankte für die immerwährend gute Zusammenarbeit zwischen Kirche und Kommune in vielen Bereichen.

Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Christine Bundschuh lud alle Mitfeiernden im Anschluss zu einem Stehempfang am Pfarrheim ein. Bei bedecktem Himmel klang die Grundsteinlegung bei Häppchen und Getränken nach.

Der Frauenbund Kleinerdlingen überreichte bei dieser Gelegenheit einen Spendenscheck i.H.v. 700 Euro an Pfarrer Benjamin Beck. Die Spende kommt der Erhaltung der Pfarrkirche St. Johannes Baptist zu Gute.

An den Anfang scrollen